Warum das Selbstwertgefühl stärken?

Ein starkes Selbstwertgefühl

Dein innerer Selbstwert ist Dein Kompass, mit dem Du das Kuchenstück des Lebens wählst. Ist Dein Selbstwert gering, wird es Dir schwer fallen, ein großes Kuchenstück zu wählen, erfolgreich zu werden oder einen liebevollen Partner an Dich zu binden. Das Leben ist ein Spiegelkabinett: Der Wert, den Du Dir selbst gibst, spiegelt sich in der Wertschätzung, die Dir die anderen Menschen entgegenbringen.

Deshalb ist ein gutes Selbstwertgefühl die Basis für ein glückliches und erfülltes Leben.

More...

Mit einem guten Selbstwertgefühl fällt es uns leichter:

  • glücklich zu werden. Glücklicher zu sein, als unsere Eltern es waren.
  • für uns selbst gute Entscheidungen zu treffen.
  • Grenzen zu stecken und selbstbestimmt zu leben.
  • für unsere Bedürfnisse und Wünsche einzutreten.
  • uns mit Respekt behandeln zu lassen.
  • einen Partner zu haben, der uns wertschätzend behandelt.
  • einen Partner zu halten, der selbst ein gutes Selbstwertgefühl hat.
  • eine freilassende, unterstützende Beziehung auf Augenhöhe zu führen.
  • uns ohne Maske authentisch und ehrlich auszudrücken.
  • anderen Menschen vertrauensvoll zu begegnen, ohne Ablehnung zu erwarten.
  • Liebe und Wertschätzung anderer Menschen anzunehmen, weil wir glauben, dass wir Liebe und Wertschätzung verdienen.
  • bei einer schwierigen Aufgabe durchzuhalten. Das senkt die Wahrscheinlichkeit des Scheiterns und  erhöht sie, erfolgreich zu sein.
  • zu kooperieren und im Team zu arbeiten.
  • freundlich und großzügig zu sein.
  • Fehler zuzugeben und aus ihnen zu lernen.
  • uns neuen Herausforderungen zu stellen.
  • uns nach einem Scheitern wieder schnell aufzurichten.
  • weniger anfällig für Angst und Neid zu sein.

Wie entstand Dein Selbstwertgefühl?

Dein Selbstwertgefühl besteht aus zwei Rücksäcken. Den einen Rucksack haben in erster Linie Deine Eltern befüllt und den anderen Rucksack hast Du selbst gefüllt. 

Beschäftigen wir uns zuerst mit dem Kindheitsrucksack, den Deine Eltern für Dich beladen haben. Hattest Du Eltern, die Dir wenig Liebe und Wertschätzung mitgegeben haben, so ist Dein Selbstwertrucksack mit vielen Steinen beschwert. So ein schwerer Kindheitsrucksack macht es Dir nicht leicht, selbstbewusst durchs Leben zu gehen. Die Steine, die Dir das Leben in den Rucksack gelegt hat, kannst Du aber mit bewusster Arbeit aus Deinem Rucksack herausnehmen. Je nachdem wie schwerwiegend die Versäumnisse Deiner Eltern waren, gelingt dies schon mit diesem Kurs. Bei extremer  Belastung  aus Deiner Kindheit, solltest Du Dir unbedingt professionelle psychologische Hilfe schenken.

Den zweiten Rucksack unseres Selbstwertes haben wir mit Unbewusstheit und Bequemlichkeit selbst befüllt. Immer wenn wir uns selbst was vormachen, die Schuld bei anderen suchen, uns der Trägheit überlassen, keine Verantwortung für unser Tun übernehmen und  uns von anderen überrumpeln lassen, tun wir selbst einen Stein in diesen Rucksack. Diesen zweiten Rucksack gilt es mit großer Ehrlichkeit anzuschauen. Der Weg in ein eigenverantwortliches und selbstbestimmtes Leben ist leider nicht bequem.

Was können wir ändern?

Wir können viel ändern. Der größte Schlüssel dazu ist Bewusstheit. Bewusstheit über uns selbst, unsere kindliche Vergangenheit und unser eigenes Tun in der Gegenwart.

In diesem Kurs führen wir Dich an ein Dutzend Stellschrauben, an denen Du mit Bewusstheit Dein Selbstwertgefühl nach oben stellen kannst. Bei manchen Stellschrauben genügt es, einen schonungslos ehrlichen Blick auf das eigene Verhalten zu werfen und bei anderen Stellschrauben bedarf es täglicher Übung.

​Nur eine Investition von 30 Minuten täglich!

Unser Wochenplan gibt Dir genau die Übungen vor, die Dich - sinnvoll aufeinander aufgebaut - zu mehr Selbstwertgefühl führen. In der Regel liegt der tägliche Zeitaufwand bei ca. 30min. Am Starttag der neuen Kurswoche ​muss etwas mehr Zeit eingeplant werden, um die neuen Kursinhalte und ​Denkanstöße zu verarbeiten.

​Ein Wochenplan sieht  ​z.B. so aus:

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

​Freitag

​Samstag

​Sonntag

​Power-Poses

Power-

Poses

Power-

Poses

​Power-Poses

Power-

Poses

Power-

Poses

Power-

Poses

https://gedank-licht.com/fuer-ein-besseres-selbstwertgefuehl/
/

Visualisierung "Ich Liebe mich"

​Ich liebe meinen Körper

Visualisierung "Ich Liebe mich"

Übung mit den inneren Kind

Visualisierung "Ich Liebe mich"

Übung mit den inneren Kind

Visualisierung "Ich Liebe mich"

​Dabei ist es nicht wichtig, die Wocheneinteilung genau einzuhalten. Du kannst Deine eigenen Schwerpunkte setzen, mehr Übungen machen als aufgeführt sind. Aber Du solltest die Übungen mindestens so oft wiederholen, wie sie i​m Wochenplan eingetragen sind. Du kannst also die Programme der einzelnen Tage tauschen, nur in der Summe ist es wichtig, die Übungen genauso oft zu wiederholen.

Hier eine kurze Übersicht über die Inhalte des Kurses:

​1. Kurswoche: ​Körpersprache​​​
2. Kurswoche: Selbstannahme und Selbstliebe
2. Kurswoche: Selbstannahme und Selbstliebe
3. Kurswoche: Eigenverantwortlichkeit
4. - 6. Kurswoche: Selbstbestimmung, Zielgerichtet leben, die spirituelle Dimension des Selbstwertes.
Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein starkes Selbstwertgefühl
6. Kurswoche: Die spirituelle Dimension des Selbstwertgefühls

Wir blicken hinter die Fassade des Egos und suchen ein tieferes Fundament für unsere Selbstwertgefühl. Weiterlesen

setze Deine Ziele
Ein starkes Selbstwertgefühl
5. Kurswoche: Setze Deine eigenen Ziele!

Setze Dir im Leben ein Ziel, das Dich glücklich macht und bleibe Dir treu. Weiterlesen

selbstbestimmt leben
Ein starkes Selbstwertgefühl
4. Kurswoche: Selbstbestimmt leben!

Wer möchte schon eine Marionette sein? Unsere Selbstbestimmung wird jedoch meist nicht von außen behindert, sondern von unserer eigenen inneren Konditionierung sabotiert. Weiterlesen